Willkommen beim TSV Kreischa e.V.

Aktuelle Spielberichte zur 1. Mannschaft findet Ihr hier.


» Corona Regeln Sportplatz
» Corona Regeln Turnhalle


TSV Kreischa erreicht 2. Runde des Sachsenpokals


Der TSV empfing bei bestem Wetter am Sonntag den 7. der Landesklasse Ost der Vorsaison, den Königswarther SV. Für den TSV war es die erste Teinahme am Sachsenpokal in der Vereinsgeschichte und mit entsprechender Vorfreude ging die Mannschaft in das Spiel. DIe Manschaft um Trainer Kießling startete mit Fleißner, Schmidt, Killian, Hubricht, Börner, Straube, Lautsch, Klemm, Pietzsch (K), Milde, Wiesner

Den Zuschauer wurde von beiden Mannschaften ein schnelles, intensives und sehr ansehenswertes Spiel geboten. Die erste Chance des Spiels hat zwar Lautsch für den TSV, dennoch ging der Gast aus Königswartha mit 0:2 in Führung, ehe dann besagter Lautsch vor der Halbzeit den Ausgleich markierte. Nach dem Seitenwechsel erarbeiteten sich beide Mannschaften weitere Chancen, ohne erfolgreich zu sein. Tom Richter und Marcel Beger ersetzten André Kilian und Nick Hubricht in der Defensive. In der 80. Minute konnte der Königswarthaer SV auf 1:3 erhöhen. Der TSV mobilisierte nochmal alle Kräfte und erarbeitete sich mit Lautsch in der 87. und Milde in der 90. Minute die Verlängerung. In der Verlängerung nutzte der Gast gleich die erste Chance zum 3:4. Der TSV erhöhte nochmal das Tempo und agierte sowohl über die Außenbahnen als auch das Zentrum schnell nach vorn. So war es wieder Lautsch, der diesmal im Strafraum gefoult wurde. Den fälligen Elfmeter verwandelte der für Kapitän Pietzsch eingewechselte Bencke eiskalt zum Ausgleich, 3 Minuten vor Spielende. Genau jener Benecke sorgte dann auch in der 120. Minute für die Erlösung per Fernschuss zum 5:4 Endstand. Nun war kein halten mehr bei Mannschaft und Fans. Und so feiert der TSV nicht nur die erstmalige Teilnahme in der Vereinsgeschichte am Sachsenpokal, sondern auch das Weiterkommen in die 2. Runde. Gratulation!


Wernesgrüner Sachsenpokal 1. Runde


Am kommenden Sonntag, dem 07.08., kommt es um 15 Uhr zum Duell unserer 1. Mannschaft gegen den Königswarthaer SV aus der Landesklasse Ost. Zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte tritt eine Mannschaft unseres Vereins im Landespokal an! Lasst das Spiel zu einem unvergesslichen Ereignis werden, kommt auf die Lungkwitzer Straße und feuert unsere Elf an! Für Speis und Trank ist wie immer ausreichend gesorgt! Bis Sonntag!!!


Das letzte Heimspiel der Saison 2021/2022 nutzten wir, um uns bei den viel zu selten gewürdigten Schiedsrichtern zu bedanken. Wir freuen uns, dass wir aktuell fünf Schiedsrichter im Verein haben, welche sich dieser schwierigen Aufgabe stellen und Woche für Woche auf den Plätzen des Landkreises und auch über dessen Grenzen hinaus unterwegs sind. Ohne euch wäre Amateurfußball nicht möglich!!! Das wird leider viel zu oft vergessen. Mit einem Trainingsanzug und einer weiteren kleinen Aufmerksamkeit bedankten sich die beiden Vorsitzenden Erik Milde und Marco Müller im Namen des gesamten Vereins bei (Foto von links nach rechts):



Lars Müller
- seit einem Jahr Schiedsrichter für den TSV
- zusätzlich Jugendtrainer im Kleinfeldbereich

Luis Bauer
- seit einem Jahr Schiedsrichter
- Jugendspieler im Verein

Jonathan Milde
- seit 10 Jahren für den TSV im Einsatz
- Schiedsrichterobmann unseres Vereins
- hat bisher 332 Spiele gepfiffen

Moritz Müller
- seit einem Jahr Schiedsrichter
- Jugendspieler im Verein

Marco Bauer (nicht im Bild)
- seit einem Jahr Schiedsrichter
- Jugendleiter im Verein
- Trainer der 2. Männermannschaft, der Damenmannschaft und im Jugendbereich

Aktuell sind wir mit der Anzahl von fünf Schiedsrichtern offensichtlich gut aufgestellt. Jedoch kann immer etwas passieren und es kann mal jemand ausfallen. Deshalb sind wir ständig auf der Suche nach interessierten Sportfreunden. Für jede Mannschaft im Großfeldbereich muss ein Verein einen Schiedsrichter stellen, im Männerbereich ab der Kreisoberliga sogar zwei. Bei einer dauerhaften Unterschreitung des Solls drohen Geldstrafen und Punktabzüge. Daher freuen wir uns, dass wir in den Jugendspielern Gustav Müller und Tim Feilotter zwei weitere Schiedsrichteranwärter finden konnten.

Sprecht uns bei Interesse an, dann können alle weiteren Details besprochen werden!


Niederlage im Pokalendspiel

Leider ging auch der zweite Anlauf verloren. In einem packenden Spiel von der 1. bis zur letzten Minute musste sich am vergangenen Samstag unsere 1. Männermannschaft gegen den 1. FC Pirna mit 2:3 geschlagen geben. Nach einer frühzeitigen 2:0 Führung und einem gehaltenen Foulelfmeter ist es leider nicht gelungen, das Momentum zu nutzen und den „Pirnafluch“ zu beenden. Am Ende siegten die Elbestädter, wenn auch durch die ein oder andere für den TSV unglückliche Schiedsrichterentscheidung, nicht gänzlich unverdient! Wir sagen herzlichen Glückwunsch!



Trotzdem: Wir können stolz auf diese junge und noch entwicklungsfähige Mannschaft sein. Als Aufsteiger einen sicheren 3. Platz zu erreichen und erneut ins Pokalfinale einzuziehen, das ist eine überragende Leistung!



Auch aus dieser Niederlage werden wir gestärkt hervorgehen und in naher Zukunft neu angreifen!

Der TSV bedankt sich bei den zahlreich mitgereisten Fans und der klasse Stimmung, welche teilweise Heimspielcharakter hatte.

Hier gibt es eine kleine Zusammenfassung vom Spiel, danke an das Team Rabenfront:

https://youtu.be/kwH3VOJyga8

Am kommenden Wochenende stehen die letzten Spiele für beide Männermannschaften an, bevor sie sich dann in die wohlverdiente Sommerpause verabschieden. So trifft unsere 2. Mannschaft am Sonntag auf die SC Einheit Bahratal-Berggießhübel II.. Anpfiff ist um 13 Uhr. Die 1. Mannschaft bestreitet bereits am Samstag um 13 Uhr das letzte Pflichtspiel der Saison gegen die SG Kesselsdorf.

Wir freuen uns auf zahlreiche Zuschauer!


» weitere Meldungen im Archiv